Sie befinden sich hier: Startseite » Aktionen und Projekte » Aktuelle Projekte » 2015
Projekte 2015 | Laatzen-Mitte wird Top

Der Große Rausputz 2015

Mülltüten

Das Stadtteilbüro hatte am Samstag, den 28. März 2015, alle Laatzener/-innen eingeladen, gemeinsam den Stadtteil Laatzen-Mitte zu säubern. Unter dem Motto: „Wir packen’s an! Der große Rausputz in Laatzen-Mitte“ trafen sich über 50 Einwohner/-innen, u. a. aus der AG Picobello, AG Neugestaltung und der AG Wülpet, gemeinsam mit der Stadt Laatzen und der Quartiersmanager/-in Frau Martínez und Herrn Koch aus dem Stadtteilbüro auf dem Marktplatz.

Die Teilnehmenden erhielten Handschuhe, Müllsäcke und Müllgreifer. Ob im Mastbruchholz, am Marktteich, in der Marktstraße oder auch am Sportplatz: Die fleißigen Helfer/-innen haben viel Müll eingesammelt. Ca. 750 kg Müll die wurden von „aha“ abgeholt wurden.

Als Dankeschön trafen sich die Helfer/-innen um 13 Uhr im Café Marie des Stadthauses. Alle bekamen eine heiße, leckere Kartoffelsuppe mit Geflügelwürstchen, Brötchen sowie einem Getränk und einem Nachtisch. Darüber hinaus, hatten die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit einen von drei Gutscheinen von Decius zu gewinnen.

Herr Bürgermeister Köhne, der gemeinsam mit seinen Kollegen Herrn Dürr und Herrn Zeilinger und weiteren städtischen Mitarbeiter/-innen sowie Mitgliedern des Orts- und Stadtrats, ebenfalls tatkräftig mitgesammelt hatten, bedankte sich bei allen Laatzener/-innen für das tolle ehrenamtliche Engagement. Man sehe, dass das Thema Müll doch die Einwohner/-innen zusammenbringt.

Das Stadtteilbüro freute sich sehr über die Resonanz des „großen Rausputzes“. Es ist toll, dass sich so viele Ehrenamtliche gerne die Zeit für Ihren Stadtteil nehmen. Beteiligt waren auch die Schulen, die Kindergärten und die Kirchengemeinden aus Laatzen-Mitte.

Es war eine gelungene Aktion, die in Kooperation mit „aha Abfallwirtschaft Region Hannover“ alle Generationen in Laatzen-Mitte angesprochen hat. Die Müllsammelaktion fand ebenfalls im Rahmen des Projektes „Let’s Clean up Europe“ des „Verbandes Kommunaler Unternehmen“ statt.

Die Aktion soll zukünftig regelmäßig stattfinden.

Vielen, vielen Dank!

© M. Martínez, S. Koch E-Mail

Zurück