Sie befinden sich hier: Startseite » Aktionen und Projekte » Aktuelle Projekte » 2013
Projekte 2013 | Laatzen-Mitte wird Top

Interkultureller Stadtteilgarten in Laatzen-Mitte

Gruppenfoto der Gärtner und Gärtnerinnen

Das Projekt „interkultureller Stadtteilgarten in Laatzen“ nimmt langsam Gestalt an. 15 fleißige Gärtnerinnen und Gärtner treffen sich jeden Freitag um 15 Uhr im Garten (Ecke Fleming-/Würzburger Straße) und arbeiten an einem gemeinsamen, interkulturellen Treffpunkt.  Ob Spaten, Beil oder Harke, für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer ist die richtige Arbeit dabei. Alle Generationen und Kulturen sind willkommen an diesem grünen Projekt für Laatzen teilzunehmen.

Doch was bedeutet eigentlich ein „interkultureller Stadtteilgarten“?
Stadtteilgärten gehören zu der Bewegung des „Urban gardening“, das städtische Gärtnern, und werden direkt in einem Stadtteil zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern geplant und aufgebaut. Menschen unterschiedlicher Herkunft, Glaubens und Erfahrungen können sich in diesem Garten, als Ort der Begegnung und der Gemeinschaft, treffen und gemeinsam ein Stück Land in der Stadt bewirtschaften.

Natürlich bedarf es auch an gewissen Voraussetzungen: das Interesse am Gärtnern und der Sinn für die Gemeinschaft. Ob Garten-Neuling oder Profi, alle sind Willkommen und greifen sich gegenseitig unter die Arme. Neben der Geselligkeit bietet ein „interkultureller Garten“ ebenfalls ein Stück Heimat für Zugezogene Laatzenerinnen und Laatzener und hilft beim Verwurzeln in der neuen Stadt.

Jeder Interessent erhält ein kleines Beet für den Anbau von Gemüse oder Obst. Durch die gemeinsame Arbeit können sich die Teilnehmenden kennenlernen, Freundschaften aufbauen und gemeinsam Gärtnertipps austauschen. Eine Gemeinschaftsfläche bietet über das Gärtnern hinaus einen Treffpunkt, der zum Verweilen, Grillen oder kleine gemeinsamen Feiern genutzt werden kann.

Haben auch Sie Interesse an einem Beet? Dann melden Sie sich einfach bei
Frau Pilmaier
(Transition Town Hannover): 01577 465 3864

oder im
Stadtteilbüro:
0511 2202-441/-442, stadtteilbuero@laatzen.de

Im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ startete im Februar bereits das Projekt „Aufbau eines Interkulturellen Gartens in Laatzen“ (Träger des Projektes: Transition Town Hannover e.V.) mitten im Zentrum von Laatzen-Mitte. Ziel ist, dass erstens die Gruppe (bisher 15 feste Teilnehmer und Teilnehmerinnen) beim Aufbau von selbsttragenden Strukturen begleitet wird und zweitens die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Anlage des Gartens fachlich unterstützt und beraten werden. Die Anonymität der Wohnblocks soll überwunden und somit ein Begegnungsraum für Menschen unterschiedlicher Kulturen und Nationalitäten ermöglicht werden. Informationen zu den Projekten erhalten Sie auf der Website www.toleranz.laatzen.de.

© M. Martínez, S. Koch E-Mail

Zurück