Sie befinden sich hier: Startseite » Aktionen und Projekte » Aktuelle Projekte » 2018
Projekte 2018 | Laatzen-Mitte wird Top

Stadtteilspaziergang

Teilnehmende beim Spaziergang

Das Stadtteilbüro hat zusammen mit der Stadt Laatzen am Samstag, den 05. Mai 2018, „Tag der Städtebauförderung“, um 11.00 Uhr zu einem gemeinsamen Stadtteilspaziergang durch das Sanierungsgebiet eingeladen. Das Stadtteilbüro (Frau Dr. Martínez & Frau Dr. Lokschin) und Herr Gruben (Projektleitung Soziale Stadt, Stadt Laatzen,) begrüßten die ca. 35 Teilnehmer/-innen, die aus der Bewohnerschaft der Stadt Laatzen, der Stadtverwaltung und der Politik bestand. Gemeinsam wurden dann folgende Standorte besucht:  

Marktstraße: Herr Gruben berichtete, dass der zweite Bauabschnitt der Marktstraße (BA II) für 2019 geplant sei. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich vom Einmündungsbereich am Stadthaus/Marktplatz bis zur Albert-Schweitzer-Straße. Es soll eine Spur für Autofahrer/-innen sowie direkt daneben ein 2,5 – 3 Meter breiter Radstreifen geben. Andere Details der Umbaumaßnahme:

·         Die Kanalisation wird erneuert.

·         Die Parkplätze sollen bleiben, allerdings nur in Fahrtrichtung.

·         Der Grünstreifen bleibt, anders als im Bauabschnitt I, sei aber eine „extensive

Bepflanzung“ vorgesehen, da diese weniger Pflege bedürfe.

·         Auch die Fußgängerbrücke soll bleiben, da diese von über 1000 Fußgänger/-innen täglich genutzt wird.

Der dritte Bauabschnitt (BA III) von der Albert-Schweitzer-Straße bis zur Würzburger Straße soll nach Beendigung des BA II bis ca. 2021 umgesetzt werden. Der BA III beinhaltet u. a. den Umbau der Kreuzung Würzburger Straße zu einem Kreisel.    

Eine große Neuerung entlang der Marktstraße stellen das neue Rathaus, die Umgestaltung des Marktplatzes und der Neubau des Erich-Kästner-Schulzentrums dar.

Bei dem Stadtteilspaziergang wurde die sichtbare zunehmende Problematik entlang der Marktstraße „das Parken von LKWs“ thematisiert. Hier soll die Stadt Laatzen für entsprechende Maßnahmen sorgen, die das Parken von LKWs verhindert. Eine Idee wäre die Bewirtschaftung des Parkens.

Würzburger Straße: Hier wurde ein besonderes Augenmerk auf der Bepflanzung des mittleren Streifens gelegt. Herr Herbst (Leitung Betriebshof, Stadt Laatzen) erklärte, dass die Vorbereitungen für diese Art der Bepflanzung sehr intensiv seien, der technische Aufwand sehr hoch und dadurch sehr kostenintensiv. Der Vorteil sei, dass die Pflege einer solchen Bepflanzung im Vergleich zur Pflege von Rosenbeeten (BA I) sehr leicht sei. Die Teilnehmer/-innen wünschen sich so eine Bepflanzung auf dem Grünstreifen entlang der Marktstraße.

An der Würzburger Straße wurde angemerkt, dass an verschiedenen Stellen einige Steine hochstehen und eine Gefahr für die Fußgänger/-innen darstellen. Das Stadtteilbüro wird dies an den Tiefbau/Stadt Laatzen melden.

Abenteuerspielplatz: Die Fläche auf dem Abenteuerspielplatz, die sich zwischen der Würzburger Straße und dem Gelände der Grundschule Pestalozzistraße erstreckt, soll für Trendsportarten (Parcours, Biker & Skater) und einen neuen Bolzplatz umgestaltet werden. Hier soll auch eine neue Kindertagesstätte für fünf Gruppen entstehen. Die Entscheidung über den genauen Standort der Kita auf der Fläche ist aber noch nicht gefallen. Wenn die Politik vor dem Sommer die Entscheidung trifft, könnte man einen zweiten Jugendbeteiligungs-Workshop im September/Oktober durchführen.

Bei der Maßnahme sollen die Pläne zur evtl. Weiterführung der Stadtbahnlinie 6 vom Expo-Gelände nach Laatzen-Mitte berücksichtigt werden. Die Themen „Lärm“ und „Zufahrt“ werden ebenfalls berücksichtigt. 

Marktteich: Die Umgestaltung des Marktteiches wurde in der AG Neugestaltung, in zwei Bürgerworkshops und in der Verwaltung intensiv geplant. Ergebnis: Aus Kostengründen wird der Marktteich zugeschüttet und in einem „Parkzentrum“ umgestaltet. Die Stadt will einen schönen öffentlichen Raum schaffen, der auch zur Naherholung dienen soll. Die Fläche soll offener gestaltet werden. Die Einsichtbarkeit und die soziale Kontrolle sind maßgebend für die offene Umgestaltung der Fläche.

Der Umbau des Marktteichs soll 2019 umgesetzt werden, da die Vergabe 2018 abgeschlossen sein soll.

Am 06. Juni 2018 um 16.00 Uhr trifft sich die AG Neugestaltung im Stadtteilbüro. Das Büro Grün plan wird die Planung vorstellen, die die Ergebnisse des zweiten Workshops mitberücksichtigt. Alle Teilnehmer/-innen des Stadtteilspazierganges wurden eingeladen, zur Sitzung zu kommen. Die AG Neugestaltung wird sich weiterhin mit der Umgestaltung des Marktteiches beschäftigen.

 

Marktplatz/Jugendplatz: Herr Gruben berichtete von einem sehr erfolgreichen und intensiven Jugend-Workshop, den das Stadtteilbüro gemeinsam mit der Stadt Laatzen im Jahr 2016 durchgeführt hatte. Ca. 70 Jugendliche hatten an dem Workshop teilgenommen und viele Ideen für einen Jugend-Aktiv-Platz eingereicht. Nachdem diese Ideen von den Planern in ein Konzept eingearbeitet wurden, wird nun die Umbau-Maßnahme noch im Jahr 2018 umgesetzt. Einige Elemente auf dem Jugendspielfeld sollen u. a. Krökeltische, Trampoline und eine Bühne sein.

 

Zwischen dem Jugendspielfeld und den bereits neuen entstandenen Parkplätzen wird noch ein Fußgängerweg gebaut. Außerdem soll noch in diesem Jahr auf der Ostseite der Durchfahrt ein sicherer Überweg in Richtung Leine-Center und Rathaus geben, da bisher die Fußgänger/-innen beim Überqueren der Straße noch in einem Blumenbeet landen. Auch der Bau einer weiteren Schwelle westlich der Durchfahrt wird überlegt. Perspektivisch wird ebenfalls darüber nachgedacht, ob die Robert-Koch-Straße von der Laatzener Arkaden bis zum Neubau Marktplatz, im Rahmen des Programms Soziale Stadt, aufgenommen bzw. umgebaut wird.

 

Die behindertengerechte Umgestaltung des Marktplatzes (ehemalige Robert-Koch-Straße) sorgte auch für Diskussionen.

Die Umgestaltung des Marktplatzes vor dem Rathaus steht noch nicht fest.

Der Marktplatz/Jugendplatz war die letzte Station des Rundgangs.

 

Das Stadtteilbüro und die Stadt Laatzen bedanken sich für das große Interesse.

© Dr. Mercedes Martínez, Dr. Lena Lokschin E-Mail

Zurück